Home

über mich

Martin Kotowicz


Ich bin 1976 geboren, Dipl. Informatiker (FH) technische Inormatik. Seit 2002 bin ich bei Itesys Institut für technische Systeme als freiberuflicher Mitarbeiter tätig. Ich bin verheiratet mit meiner Frau Alicja und wir haben eine gemeinsame Tochter.

 

Ausbildung und Beruf

Nach Beendigung der Hauptschule mit Realschulabschluss machte ich die Ausbildung zum informationstechnischen Assistenten (ITA) und erlangte die Fachhochschulreife. Im Anschluss machte ich einen 13-monatigen Wehrdienst in einer Instandhaltungskompanie. Nach dem Wehrdienst begann ich mit dem Studium der technischen Informatik an der Fachhochschule Dortmund. Das Studium schloss ich im Jahr 2002 mit der Diplomarbeit "Konformitätsprüfung der elektrischen Eigenschaften und proaktiver Kommandos von GSM-SIM-Karten zu den GSM-Standards GSM 11.11 und GSM 11.14", die ich mit einem Praktikum bei TÜV Informationstechnik GmbH verband, ab. Im Anschluss begann ich meine Tätigkeit als freiberuflicher Berater bei Itesys Institut für technische Systeme GmbH. Seit dieser Zeit bin ich in Kundenprojekten tätig, deren inhaltliche Bandbreite von der Entwicklung von Hardwaremodulen und der zugehörigen Software über die Planung und Implementierung kundenspezifischer Webanwendungen, Planung und Durchführung von Systemtests bis zum Customizing von Softwareprodukten wie ARIS PPM reicht. Die Tätigkeit und die gesammelten Erfahrungen in den unterschiedlichen Bereichen helfen mir dabei bei neuen Herausforderungen kreative Lösungsideen zu entwickeln.

 

Interessen

Neben der Arbeit machen mir meine Freizeitprojekte sehr viel Spass. Auch da sind die Themen breit gefächert und reichen von einem Funkmodul für unsere Waschmaschine bis zu einem Spielgartenhaus für meine Tochter. Ich lese gerne Geschichtsbücher und interessiere mich für Astronomie und Physik. Es macht mir auch riesig Spass mit meiner Tochter die Welt nocheinmal zu entdecken und den Fragen nach dem Leben der Dinosaurier, nach dem Lebensraum der Wale und Delfine, nach den Rätseln der Tiefsee und Vulkane und vielem mehr nachzugehen. Ich finde auch viele Rätsel der Geschichte faszienierend wie z.B. das Loch auf Oak Island, den Mechanismus von Antikythera, die Ruinen von Göbekli Tepe usw. wobei ich noch sagen möchte, dass ich die Erklärungsversuche von einigen "Wissenschaftlern" die dies alles auf ausserirdische Kräfte schieben, nicht teile Zwinkernd.